Galerie Haus Open IV
Apocalypse ciao!



Die vier collagierten Zeichnungen beschäftigen sich mit der bewussten Ausstellung des eigenen Lifestyles. Die verzweifelte Behauptung von Wohlbefinden und Gemütlichkeit wird in Frage gestellt. Mag die Behauptung des eigenen Wohlbefindens sich darin zeigen, dass die Durchlässigkeit der eigenen vier Wände der Außenwelt und sich selbst demonstriert, dass alles in Ordnung ist, oder aber die Vorstellung von Schönheit und Harmonie nur existieren kann durch den Widerpart in der Außenwelt. Aus weiblicher und feministischer Sicht, stoße ich mich an der Rolle der Frau, die sie in diesem Kontext einnimmt und die sie gestaltet. Sie macht sich selbst zur Initiatorin ihres eigenen Käfigs.


Maren Profke 2020 
Impressum | Datenschutz